Fachdienst für
Betriebsintegrierte Arbeitsplätze (BiAp)

Veröffentlicht am von


Außerhalb der Werkstatt arbeiten

Sie sind Beschäftigter der Lebenshilfe Werkstätten & Service GmbH und haben den Wunsch, sich beruflich zu verändern oder etwas Neues auszuprobieren? Dieses Anliegen unterstützen wir als Fachdienst für Betriebsintegrierte Arbeitsplätze.

Vom Praktikum zum BiAp

Wir ermitteln gemeinsam mit Ihnen Beschäftigungsmöglichkeiten und suchen einen geeigneten Arbeitsplatz in einem Unternehmen des allgemeinen Arbeitsmarktes. Wir bieten Ihnen zunächst die Möglichkeit, ein Probepraktikum im Wunschbetrieb zu absolvieren. Bei erfolgreichem Verlauf des Praktikums besteht die Möglichkeit, die Beschäftigung in Form eines Betriebsintegrierten Arbeitsplatzes fortzuführen. Während der Tätigkeit werden Sie nach Bedarf von uns unterstützt und weiter gefördert.

Sich ausprobieren ohne Risiko

Generell gilt: Als BiAp-Beschäftigter bleiben Sie Beschäftigter der Werkstatt und besitzen daher vollständigen Haftpflicht- und Unfallversicherungsschutz. Unverändert bleiben dabei auch Ihre Sozialversicherungsansprüche. So können Sie ohne Risiko ausprobieren, ob Sie den Anforderungen auf einem Arbeitsplatz außerhalb der Werkstatt gewachsen sind. Denn Sie können jederzeit auf ihren bisherigen Arbeitsplatz in der Werkstatt zurück kehren.

Wir betreuen Beschäftigte in folgenden Bereichen:
  • Büro/Verwaltung
  • Gastronomie/Küche
  • Hausmeisterservice/Hauswirtschaft/Raumservice
  • Gebäudereinigung
  • Soziale Einrichtungen (Kindertagesstätten, Seniorenzentren)
  • Garten- und Landschaftspflege
  • Pferdebranche
  • Handwerk (Fahrradwerkstatt, Metallbau)
  • Einzelhandel
Ziel: Übernahme in ein sozialversicherungspflichtiges Arbeitsverhältnis

Bei guter Entwicklung auf einem BiAp wird mittelfristig die Übernahme in ein sozialversicherungspflichtiges Arbeitsverhältnis angestrebt. Um die Voraussetzungen dafür zu schaffen, werden Sie von uns persönlich unterstützt und fachspezifisch fortgebildet.

Haben Sie Interesse? Dann wenden Sie sich an den Sozialen Dienst der Lebenshilfe Aachen Werkstätten & Service GmbH oder nehmen Sie direkt mit uns Kontakt auf.


Flyer BiAp (Download)
Bericht "Mehrwerk" über BiAp (Download)
Bericht "Mehrwerk" zu Kita-Arbeitsplätzen (Download)
Arbeits·platz außerhalb der Werkstatt (BiAp)
Sie arbeiten in der Werkstatt.
Sie wollen etwas Neues ausprobieren.
Dann helfen wir Ihnen.
Wir suchen für Sie einen Arbeits·platz außerhalb
der Werkstatt.

Wir suchen für Sie einen besonderen Arbeits·platz.
Bei der LEWAC nennt man das einen BiAp.
Es ist ein Arbeits·platz für
Menschen mit Lern·schwierigkeiten.
So einen besonderen Arbeits·platz
gibt es in manchen Betrieben in Aachen.
Diese Betriebe beschäftigen Menschen
mit und ohne Behinderung.
Auch dort unterstützen wir Sie
und Ihren neuen Chef.
Damit Sie gut zusammen arbeiten können.

Wo gibt es so einen Arbeits·platz?
Es gibt viele Möglichkeiten,
wo Sie außerhalb der Werkstatt arbeiten können.
Zum Beispiel:
  • im Büro
  • in einer Küche
  • im Garten oder in der Landschafts·pflege
  • in einem Geschäft
  • in einem Handwerks·betrieb
  • in einem Betrieb, wo Sie sauber machen
  • an einem Ort, wo Sie Kindern helfen
  • an einem Ort, wo Sie alten Menschen helfen
  • an einem Ort, wo Sie mit Pferden arbeiten

Sie können die neue Arbeit ausprobieren.
Das kann 3 oder 4 Wochen dauern.
Im Betrieb lernen Sie die neuen Aufgaben
und die neuen Kollegen kennen.
Sie entscheiden,
ob die Arbeit für Sie richtig ist.
Das nennt man Probe·arbeiten.
Die Probe·arbeit hat Ihnen gut gefallen:
Und der Chef von dem neuen Betrieb
findet Ihre Arbeit auch gut?
Dann können Sie dort weiter·arbeiten.
Ihr Geld bekommen Sie dann trotzdem
von der Werkstatt.

Die Probe·arbeit hat Ihnen nicht gut gefallen:
Dann gehen Sie zurück in die Werkstatt.
Wir suchen dann weiter mit Ihnen
nach einem neuen Arbeits·platz
Wenn Sie das möchten.

Hilfe am neuen Arbeits·platz
Auch am neuen Arbeits·platz helfen wir:
  • wenn Sie etwas nicht verstehen
  • wenn Sie etwas Neues lernen wollen.
Damit Sie sich gut und sicher fühlen.

Die Ziele von BiAp
Sie haben dann einen Arbeits·platz
außerhalb der Werkstatt.
Der Arbeits·platz gefällt Ihnen.
Bei schwierigen Arbeits·aufgaben
bekommen Sie Hilfe.

Sie haben einen neuen Chef.
Sie arbeiten in einem neuen Betrieb.
Aber: Das Geld bekommen Sie immer noch
von der Werkstatt.

Wollen Sie BiAp ausprobieren?
Sprechen Sie den Sozialen Dienst an.
Oder rufen Sie die LEWAC an:
0241 96 86 7 47


Bericht "Mehrwerk" zum Colynshof in Leichter Sprache (Download)

Zurück